In eigener Sache

 

Den Motorradfreunden Apen gehöre ich als Gründungsmitglied des Vereins weit über 40 Jahre an. Neben dem vielen Spaß mit den anderen begeisterten Motorradfreunden und meiner 2011er RoadKing-Classic bei den vielen gemeinsamen Club-Ausfahrten bin ich seit über 20 Jahren auch zuständig für die Gestaltung und Pflege der MFA-Homepage.

 

 

 

 

 

 

 

Technisch hat sich in den Jahrzehnten unendlich viel bewegt; waren Aufbau, Gestaltung und Pflege einer Homepage anfangs noch recht mühselig, macht mir diese Arbeit nach wie vor viel Freunde. Jeden Tag eröffnen sich neue Möglichkeiten und immer neue Techniken und Programme fordern die berühmten grauen Zellen immer wieder neu heraus, was ja durchaus zu den positiven Nebenwirkungen zu zählen ist.

Aktuell probiere ich mich in einer neuen “Homepage-Gestaltungswelt”. Die von mir dabei verwendete App hat sich in vielen Jahren ihrer Entwicklung zu einem Werkzeug gemausert, welches die Arbeit an einer Website wirklich stark vereinfacht. Damit soll alles weniger fehlerbehaftet sein. In einer Zeit, in der Internetseiten lange nicht mehr ausschließlich per Heim-PC, sondern auch auf mobilen Geräten (responsiv Webdesign) gut lesbar und strukturiert angezeigt werden (müssen), kommt diesem Aspekt natürlich ganz besondere Bedeutung bei.

Auf der to-do-Liste stehen nun das Gestalten und vor allen natürlich das Befüllen der Website mit weiteren Inhalten, wobei ich mich natürlich ganz besonders über die Unterstützung der anderen Clubmitglieder freuen würde. In diesem Punkt herrscht aber LEIDER!! eher der berühmte “Dornröschenschlaf”, was sehr sehr schade ist. Eine ganz besondere Ausnahme ist hier allerdings das “Club-Urgestein” Jan-Dieter Oeljeschläger, der mich über lange Zeit immer wieder mit seinen tollen Geschichten und Erinnerungen an die gute alte Zeit versorgt hat. Danke dafür Jan!!

Geschichtenverfasser
Jan-Dieter Oeljeschläger
auf seiner Laverda SFC

Diese wirklich professionell geschriebenen Geschichten kamen fast wöchentlich mit Erinnerungen an die Anfangsjahre unserer Moped- und Motorradzeit, die er toll aufbereitet, wortgewandt und mit sehr viel Humor behaftet zu Papier gebracht hatte. Einige dieser “ÖL-STORIES” sind nun endlich wieder online und werden stetig erweitert.
Presseartikel der vielen Jahrzehnte unserer Clubexistenz findet ihr ebenso schon jetzt unter dem entsprechenden Menüpunkt wie bereits auch jetzt schon einige schöne fotografische Erinnerungen an die gute alte Zeit. Eine große Zahl an Videos – auch der früheren Jahre – steht ebenfalls bereits auf Youtube zum Abruf bereit. Auch in diesem Bereich schlummern noch etliche Video-Schätze in der Filmkiste und warten auf lange Winterabende, um endlich für eine Veröffentlichung bearbeitet und dann online gestellt zu werden.

Es gibt viel zu tun, lassen wir es angehen …

Mit dem Vorsatz, die Motorradfreunde Apen und natürlich auch andere interessierte Motorradfans immer wieder mit aktuellen Informationen aus dem Clubleben zu versorgen grüße ich euch herzlich.

Euer

Bernd zu Klampen

Trug uns 1976 bis über den Polarkreis: Unser erstes “echtes” Motorrad: Honda CB 500 Four

weitere Fotos zu einer Tour Richtung Nordkap unter “Galerien”

Mein erstes "echtes" Motorrad: Eine Honda CB 500 Four